Sie sind hier

Waldenburger­bahn

Fachtechnische Baubegleitung Hydrogeologie

Die Gruner AG, Geschäftsbereich Umwelt, projektierte die Baumassnahme "Absicherung Bahnübergang Steinenweg und Aufhebung Bahnübergänge Wella / Schützenhaus" in Hölstein BL und leitete die Baustelle. In unmittelbarer Nähe zum Bauplatz befindet sich die Grundwasserschutzzone Helgenweid/Tiefenmatt, in welcher das Trinkwasser für die Gemeinde Hölstein und Stadt Liestal gewonnen wird. Unter diesen erschwerenden Bedingungen hat die Bauherrschaft den Bau und die Fertigstellung der Erschliessungsstrasse vollumfänglich durch einen Hydrogeologen und hinsichtlich korrektem Umgang mit Boden auch durch eine bodenkundliche Fachperson begleiten lassen. Beide Fachgebiete wurden durch die Umweltabteilung der Gruner AG abgedeckt.

Zum Schutz des Grundwassers wurde zuerst ein Dispositiv für die Grundwasserüberwachung sowie ein Störfalldispositiv als Grundlage erstellt. Um sicherzustellen, dass die Bauarbeiten die Grundwasserfassung nicht gefährden, wurde die Baustelle durch die beiden Fachbauleitungen regelmässig kontrolliert. Einmal pro Monat sowie vor Beginn und nach Beendigung der Bauarbeiten wurde das Grundwasser im Projektperimeter an zwei Messstellen beprobt. Da sich das Grundwasser in nur 3 bis 5 m Tiefe befand, wurde bei der Beprobung eine neu erworbene Tauchpumpe eingesetzt, welche mit einer 12 V Endspannung an die Stromversorgung des Firmenfahrzeugs angeschlossen werden konnte. So konnte bei den Beprobungen im Feld auf den schweren Dieselgenerator verzichtet werden.

Die Begleitung zog sich insgesamt über 11 Monate hin. Bezüglich Grundwasser wurden keine Beanstandungen gefunden, welche auf die Baustelle zurückzuführen waren. Die Sicherstellung von sauberem Trinkwasser war zu jeder Zeit gewährleistet.