Sie sind hier

Gotthard-Basistunnel Nord

Pla­nung für Teilabschnitt Erstfeld

1994 wurde die Ingenieurgemeinschaft Gotthard-Basistunnel Nord mit den anspruchsvollen Planungsarbeiten für den Teilabschnitt Erstfeld beauftragt.
Der Teilabschnitt Erstfeld des Gotthard-Basistunnels zwischen Erstfeld und Amsteg quert auf den 7,8 km als Tagbautunnel einen Schuttkegel eines Wildbaches und als bergmännischer Tunnel die Erstfelder Gneise des Aarmassiv mit verschiedenen Störzonen und umfasst folgende Bauwerke:

  • 2 Einspurtunnelröhren (L = 2 x 7,2 km)
  • 22 Querstollen
  • unterirdisches Verzweigungsbauwerk für spätere Verlängerung Richtung Nord
  • Tagbautunnel (2 x 600 m) in grossem Voreinschnitt (30 m hohe Pfahlwand)
  • umfangreiche Aussenanlagen: Verlegung Kantonsstrasse + A2-Zubringer, Werkleitungsumlegungen, Materialbewirtschaftungs-, Werkgleis-, Tunnelwasserbehandlungsanlagen, Tunnelwasserableitung, Wasserver- und  entsorgung

Bearbeitungszeitraum: 1994 – 2012
Leistungen: In IG: Projektleitung Teilabschnitt Erstfeld, Auflageprojekt inklusive Begleitung des Plangenehmigungsverfahrens (Auflagen / Einsprachebehandlungen), Bauprojekt, Ausschreibung, Ausführungsprojekt, Detailprojekte und örtliche Bauleitung
 

Lesen Sie mehr zum Gotthard-Basistunnel.