Sie sind hier

Engpass­beseitigung auf der A1, Region Glattal-Winterthur

Zweck­mässig­keits­beur­teilung

Auf der Autobahn A1 im Raum Zürich-Glattal-Winterthur soll der bestehende Engpass beseitigt werden. Das Bundesamt für Strassen ASTRA hatte Gruner AG beauftragt, eine Zweckmässigkeitsbeurteilung zu erstellen. Auf Basis umfangreicher Analysen, der Konzeption strategischer Lösungsansätze und dem Entwickeln von kombinierbaren Lösungselementen konnten mehrere valable Varianten gefunden werden. Das Spektrum reichte von Ausbauten im Bestand bis hin zu kompletten neuen  Linienführungen.

Mit bau- und verkehrstechnischen Machbarkeitsnachweisen und zwei eigenständigen Bewertungsverfahren (erweiterte Kosten-Nutzen-Analyse und Zielerreichung) konnte eine Vorzugsvariante eruiert werden, welche zwischen Zürich Nord und Baltenswil eine neue Hochleistungsstrasse vorsieht.

Für die Zweckmässigkeitsbeurteilung wurden folgende Leistungen erbracht:

  • Verkehrs-, Raum- und Umweltanalyse
  • Entwicklung von Lösungselementen und Bildung von Varianten
  • Durchführung von zwei Bewertungsverfahren
  • Nachweis der verkehrs- und bautechnischen Machbarkeit
  • Kostenschätzung
  • Synthese