Sie sind hier

Kraftwerk Innertkirchen 3

Kraftwerk mit Vertikalschacht, 3 Stollen und Kaverne 

Das Kleinwasserkraftwerk von 2.6 MW Leistung nutzt die unterste Steilstufe des Urbachwassers bei Innertkirchen für die Energiegewinnung. Ab dem oberirdischen Fassungsbauwerk Pfengli wird die Druckleitung zuerst in einen Vertikalschacht und dann in einen Rohrleitungsstollen mit einem Gefälle von 22 % geführt und erreicht anschliessend die Maschinenkaverne. Im Rückgabestollen fliesst das turbinierte Wasser bei einem Gefälle von 2 % im Freispiegelabfluss zurück ins Urbachwasser.

Die Kaverne wird ab dem Stollenportal bei Unterürbach durch einen Zugangsstollen erschlossen. Alle Vortriebs- und Ausbrucharbeiten wurden im Sprengvortrieb ausgeführt:

Voreinschnitt Zugangsstollen:  T = 11 m

Zugangsstollen: L = 157 m, A = 22.3 m², 2 %

Maschinenkaverne: L = 17 m, B = 10 m, H = 15 m, A = 125 m²

Rohrleitungsstollen: L = 490 m, A = 9.7 m², 22 %

Vertikalschacht: H = 20 m, A = 4.9 m²

Rückgabestollen: L = 42 m, A = 11.2 m², 2 %

 

Bearbeitungszeitraum: 2014 - 2016

Leistungen als Subplaner: Projektverfasser Untertagebauten Rohbau über Phasen Bauprojekt, Submission und Ausführung, Dokumentation