Sie sind hier

Pump­speicher­werk Limmern

Zugangsstollen I und Standseilbahn 1

Zur Sicherstellung der Versorgung mit Spitzenenergie aus Speicherkraftwerken erstellte die Kraftwerke Linth-Limmern AG (KLL) zwischen dem Stausee Limmernboden und dem Muttsee im Kanton Glarus ein neues Pumpspeicherwerk mit einer Turbinenleistung von 1'000 Megawatt. Kernstück bildet die Kraftwerkzentrale Limmern, die auf rund 1'700 m ü.M. eine unterirdische Maschinen- und Trafokaverne umfasst. Die Erschliessung der Anlage erfolgt mittels eines Zugangsstollens ab dem Talboden bei Tierfehd, welcher mit einer Standseilbahn ausgebaut wurde (Sonderlast 220 t). 

Der Schrägstollen wurde mittels einer Tunnelbohrmaschine aufgefahren. Diese startete in der extra dafür vorgesehenen  100 m langen Startröhre ab der rund 200 m im Berg liegenden Kaverne "Talstation". Der Schrägstollen zeichnet sich durch seine Länge von ca. 3'700 m bei einer Steigung von rund 24 % aus. Auf halber Strecke zur Bergstation ist für das Kreuzen der Fahrzeuge der Standseilbahn 1 eine Ausweichnische erforderlich.

Die Projektierung umfasste folgende Teile:

Zugang Talstation: L = 220 m, A = 60 m2; Sprengvortrieb im Vollausbruch

Kaverne Talstation: L = 35 m, A bis 300 m2; Sprengvortrieb mit Teilausbrüchen

Schrägstollen: L = 3'760 m, A = 50 m2, Steigung 24 %; TBM-Vortrieb

Ausweichstelle im Schrägstollen: L = 220 m, A = 94 m2; sprengtechnische Aufweitung

Baugrube Voreinschnitt mit max. Tiefe von 18 m

Portalbauwerk und Tagbautunnel als Stahlbetonrahmen

Erschliessungsbauwerk und Erschliessungsstrasse

Tunnelentwässerung und Rückhaltebauwerk

Standseilbahn

 

Bearbeitungszeitraum: 2007 - 2014

Leistungen in IG: Stellvertretende Gesamtprojektleitung der IG, Projektleitung Untertagebau und Fachspezialist Geotechnik / Felsmechanik über die Phasen Bauprojekt, Ausschreibung inkl. Offertauswertung, Ausführungsplanung, Dokumentation

Lesen Sie mehr zum Pumpspeicherwerk Limmern.