Sie sind hier

Tunnel Rindelfluh

Sohlabsenkung und Sa­nie­rung

Die beiden direkt nebeneinander liegenden Tunnelröhren befinden sich an der Bahnstrecke Immensee - Arth-Goldau ca. 2 km vor Goldau. Die bergseitige Tunnelröhre (L = 202 m) wurde 1882 in Betrieb genommen. Die talseitige Röhre (L = 196 m) ist 1904, bei Ausbau der Strecke auf Doppelspur, eröffnet worden. 

Die Tunnelerneuerung ist auf eine interventionsfreie Zeit von 50 Jahren ausgelegt.

Zu untersuchen waren insbesondere:

Instandsetzung der Tunnelauskleidung und gemauerten Wände

Sicherungen der unverkleideten Felspartien (Tunnel / Voreinschnitte)

Regelkonforme Lichtraumprofile, Fahrdrahthöhe und Schlupfwege

Funktionstüchtigkeit der Entwässerungen

Unterbauerneuerungen / Planumsschutz, insbesondere Behebungen der lokalen Problemstellen (Sohlsenkungen)

Regelkonforme Sicherungseinrichtungen (Fluchtnischen)

 

Bearbeitungszeitraum: 2009 - 2014

Leistung: Vorprojekt, Auflageprojekt, Bauprojekt, Ausschreibung, Ausführungsprojekt, Ausführung, Inbetriebnahme und Abschluss