­Fern­wär­me­ver­sor­gun­g ­der ­Stadt­ ­Por­ren­tru­y

Die erste Ausbauetappe der Fernwärme Porrentruy ist im Jahr 1999 in Betrieb genommen worden. Bis jetzt (Stand August 2020) sind rund 450 Liegenschaften angeschlossen. Jährlich werden mehr als 36'000 MWh Wärme verkauft. Die Wärmeerzeugung erfolgt zu mehr als 99% mittels der installierten Holzschnitzelfeuerungsanlagen. Das Energieholz   wird aus den umliegenden Wäldern bezogen. Mit den Spitzenheizkesseln waren bisher 12 MWth Leistung installiert. Weitere 15 MWth und ca. 1.3 MWel (ORC-Prozess) werden mit der neuen Holzheizzentrale "Centrale Roche de Mars" bereitgestellt um dem kontinuierlichen Ausbau des Netzes gerecht zu werden. Damit speisen insgesamt drei Heizzentralen in das Fernwärmenetz von Porrentruy ein.  Die holzbefeuerte Thermoölkesselanlage (7 MWth) mit angeschlossenem ORC-Prozess (1.3 MWel) wurde im Februar 2017 in Betrieb genommen. Bereits 2015 erfolgte die Inbetriebnahme der ersten Holzfeuerungsanlage (3.2 MW). Das Wärmeverteilnetz hat eine Gesamtlänge von mehr als 15'000 Trassemeter und wird in den nächsten Jahren weiter ausgebaut.

 

Thermoréseau Porrentruy SA

1999 - 2017

­En­er­gie­tech­ni­k

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Ihr Ansprechpartner

Andreas Schmid
Leiter Gebäudetechnik Basel
+41 61 367 94 70 | YW5kcmVhcy5zY2htaWRAZ3J1bmVyLmNo

Gruner AG
St. Jakobs-Strasse 199
CH-4020 Basel

Referenzen zu diesem Thema

Gross­wär­me­ver­bun­d ­Lies­tal
Bür­ger­spi­tal Bern
­P­lai­ne­s ­du ­Loup ­bloc cen­tral
Hy­brid­wer­k Aar­mat­t
Cen­tra­le ­de ­Trai­te­men­t ­du ­Lin­ge (CT­L)