Sie sind hier

Referenzen

Bürobauten

Bühler Innovation Center

Uzwil

Bauherr
Bühler-Immo Betriebs AG
Sonnenhügelstrasse 8
9240 Uzwil

Auftraggeber
 

Architekt
 

Bearbeitungszeitraum
2018-2019

Leistung
98% Grundleistungen gemäss SIA 103

Der Innovations-Campus der Firma Bühler AG in Uzwil besteht im Wesentlichen aus zwei Elementen. Nämlich das modernisierte Technologielabor und dem Innovationgebäude. Dieser Campus ist mit Brücken zum bestehenden Hochhaus und den modernisierten Technologielabors verbunden. Geprägt ist das Gebäude von einer Stahlbetonverbund-, Stahl- und Stahlbetonbauweise. Auf drei seitlich auskragenden Obergeschosse hat die Firma Bühler AG ein Auditorium für Grossanlässe, ein Mediencenter und auch hochmodernisierte Arbeitsplätze geschaffen.

Innovationen

  • Seitliche Auskragung von 7.0 m
  • Deckensystem aus Trapezblech mit Überbeton inklusive integrierter Schallschutz und Heizung/Kühlung
  • Geschweisste Blechträger, bis zu 1.5 m Höhe und 18 m Länge
  • Fundiert auf Grossbohrpfähle
  • Einseitig in bestehende Halle eingebettet

Überbauung Eletrolux-Areal

Aarau

Bauherr
Credit Suisse Anlagestiftung, Zürich

Auftraggeber
HRS Real Estate AG, Frauenfeld

Architekt
Schneider + Schneider Architekten, Aarau

Bearbeitungszeitraum
2014-2016

Leistung
Tragwerksplanung, Baugrubenumschliessung, Erdbebesicherung BWK III, Planung Sichtbeton, Auftriebssicherung im Hochwasserfall, Standard Minergie P-Eco

Auf dem Electrolux-Areal in Aarau wird ein neues Verwaltungsgebäude mit ca. 13'000 m2 Mietfläche sowie ein Mehrfamilienhaus für 50 Wohnungen inkl. Einstellhalle mit 187 Parkplätzen realisiert. Die Planung erfolgte unter strengen Regularien hinsichtlich Sicherheit und Geheimhaltung. Auch im Endzustand wurden mit der Bauwerksklasse 3 und einer umlaufenden Anprallmauer in baulicher Hinsicht sehr hohe Sicherheiten gefordert und umgesetzt. Die Sicherung des Gebäudes im Hochwasserfall gegen Auftrieb und die hohen ästhetischen Anforderungen (Sichtbeton) erhöhen die planerischen Herausforderungen. Auch der Nachhatligkeit wird grosse Beachtung geschenkt, indem das Gebäude nach der greenproperty Gold Zertifizierung der Bauherrschaft (CSA Real Estate Switzerland) erstellt wird (Minergie-P Standard inkl. Eco Ausschlusskriterien).

City Gate Büro­ge­bäude C

Basel

Bauherr
Basellandschaftliche Pensionskasse, Liestal

Auftraggeber
Basellandschaftliche Pensionskasse, Liestal

Architekt
Diener & Diener Architekten, Basel

Bearbeitungszeitraum
2008-2009

Leistung
Tragwerksplanung, Baugrube

Das Bürogebäude mit Abmessungen im Grundriss von ca. 70 x 22 m und ca. 25 m Höhe besteht aus einem Erdgeschoss, 6 Obergeschossen und 2 Untergeschossen mit einer gemischten Nutzung aus Archiv-,
Lager-, Technikräumen und einer zweigeschossigen Einstellhalle. Markant kragen in der Nordfassade die Obergeschosse 6 m über das Erdgeschoss hinaus. Zur Begrenzung der Verformungen wurde der auskragende Deckenteil als Hohlkörperdecke (Bubbledeck) mit vorgespannten Rippen ausgebildet. Die Gebäudestabilität wird über zwei zentral angeordnete, gedrungene Kernzonen sichergestellt, welche in den steifen Untergeschossen vollständig eingespannt sind.

Ver­waltungs­gebäude, Bundesamt für Bauten und Logistik BBL

Liebefeld

Bauherr
Bundesamt für Bauten und Logistik BBL

Auftraggeber
mrh matti ragaz hitz Architekten, Liebefeld

Architekt
mrh matti ragaz hitz Architekten, Liebefeld

Bearbeitungszeitraum
2008-2015

Leistung
Tragwerksplanung, Baugrubenumschliessungen, Standard Minergie P-Eco

Die Forschungsanstalt und die Verwaltungsgebäude des Bundes im Liebefeld werden um ein Verwaltungsgebäude nach Minergie P Eco für 800 Mitarbeiter erweitert. Im Weiteren ist die Areal-Logik den neuen Gebäuden anzupassen. Eine zweite Etappe wird konzeptionell berücksichtig. Gebäude der öffentlichen Hand mit klaren strukturellen Vorgaben an die Planungsprozesse und die Qualitätssicherung. Die Nutzungen Verwaltung, Sitzungszimmer, Cafeteria, Veranstaltungsräume entsprechen der Aufgabenstellung. Die Nachhatligkeit des Gebäudes nimmt einen grossen Stellenwert ein.

Komplexität: Der hohe Nutzerkomfort und die grosse Flexiblität, bei tiefen Kosten bedingen eine aufgelöste weitest gehend durchgehende Tragstruktur, welches diesen Anforderungen gerecht wird.

Qualität: Die Planung erfolgt im interdisziplinären Team, so dass optimale Lösungen für eine hohe Zielerreichung erzielt werden können.