Hy­brid­wer­k Aar­mat­t

Solothurn

Hybrid-Energie-Werk / Power to Gas. Entwicklung, Planung und Ausführung eines Reserve- und Spitzenheizwerkes zur Verbindung von Gasnetz, Stromnetz und Fernwärmenetz.

Die Anlage besteht aus einer "Power to H2" Anlage (mit späterem Ausbau zu Power to Gas), einer Wärmekraftkoppelungsanlage (BHKW) und einem Wärmespeicher mit 300 m3 Wasserinhalt. In der Anlage wird aus Überschussstrom (aus Photovoltaik, Wind) in einer Elektrolyseanlage (Protonen-Austausch-Membran-Verfahren) mit 350 kW elektrischer Leistung bis zu 60Nm3 Wasserstoff in der Stunde erzeugt, der in 180 Nm3 Gasspeicher bei 30bar zwischengespeichert und bei Bedarf ins Erdgasnetz eingespeist wird. Ein 1.2 MWel./1.2MWth. Zwölfzylinder-Gasmotor BHKW und ein 6 MWth. Gaskessel erzeugen Strom und Wärme zur Einspeisung ins Fernwärmenetz. Damit wird Überschussstrom gespeichert und die Energienetze Strom, Erdgas und Fernwärme sind verbunden (Sektorenkoplung). R134A Wärmepumpen zur Rückgewinnung der Abwärme 3x100m3 Warmwasserspeicher gleichen den Unterschied zwischen Wärmeproduktion und Bedarf aus.

Regio Energie Solothurn

2013 - 2015

­En­er­gie­tech­ni­k

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Ihr Ansprechpartner

Andreas Schmid
Leiter Gebäudetechnik Basel
+41 61 367 94 70 | YW5kcmVhcy5zY2htaWRAZ3J1bmVyLmNo

Gruner Gruneko AG
St. Jakobs-Strasse 199
CH-4020 Basel

Referenzen zu diesem Thema

Gross­wär­me­ver­bun­d ­Lies­tal
­P­lai­ne­s ­du ­Loup ­bloc cen­tral
Bür­ger­spi­tal Bern
Cen­tra­le ­de ­Trai­te­men­t ­du ­Lin­ge (CT­L)
­Fern­wär­me­ver­sor­gun­g ­der ­Stadt­ ­Por­ren­tru­y