­Sa­nie­rungs­tun­nel ­Bel­chen I­n­ertstoff­de­po­nie ­Fa­si­wal­d

Mit der Sanierung des Belchentunnels zwischen Eptingen (BL) und Hägendorf (SO) an der Nationalstrasse A2 wurde ein komplexes Bauvorhaben umgesetzt, bei dem sehr viele Umweltbereiche tangiert wurden. Für den anfallenden Aushub wurde im Projektperi­meter eine Inertstoffdeponie betrieben, um die Transporte und damit die Auswirkungen auf die Luftreinhaltung zu minimieren.

Bei den regelmässigen UBB-Begehungen wurde die Umsetzung der behördlichen Auflagen aus dem Bewilligungsprozess des Bauprojektes zu folgenden Umweltbereichen kon­trolliert und umgesetzt, der Unternehmer und die Bauleitung bei Bedarf beraten und alle Massnahmen ausführlich dokumentiert:

>     Luftreinhaltung

>     Gewässerschutz

>     Bodenschutz und Archäologie

>     Naturschutz und Landschaft

>     Lärmschutz und Erschütterungen

UVEK; Bundesamt für Strassen ASTRA, Filiale Zofingen

Um­welt­bau­be­glei­tun­g

Referenzblatt

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Ihr Ansprechpartner

Eva Bantelmann
Projektleiterin, Radonfachperson BAG
T +41 43 299 74 34 / M +41 79 860 36 86 | ZXZhLmJhbnRlbG1hbm5AZ3J1bmVyLmNo

Gruner AG
St. Jakobs-Strasse 199
CH-4020 Basel

Yves Schachenmann
Leiter Umwelt
+41 61 317 61 59 | eXZlcy5zY2hhY2hlbm1hbm5AZ3J1bmVyLmNo

Gruner AG
St. Jakobs-Strasse 199
CH-4020 Basel