Fundation und Baugrube Roche Bau 1, Basel

    Fundation und Baugrube Roche Bau 1, Basel

    Fundation und Baugrube Roche Bau 1, Basel

    Fundation und Baugrube Roche Bau 1, Basel

    Ro­che ­Bau 1, ­Ba­sel

    ­Fun­da­ti­on un­d Bau­gru­be

    Roche plant die Erstellung eines Bürohochhauses von 178 m Höhe auf ihrem Werksgelände in Basel. Die 22 m tiefe Baugrube grenzt an drei Seiten direkt an die bestehenden Labor- und Bürobauten. Das Baugrubenkonzept sieht eine wasserdichte, überschnittene Bohrpfahlwand vor, die mit bis zu vier Ankerlagen zurückgehalten wird. Dank vorgezogener vertikaler Ankerversuche konnten die in Basel üblichen Ankertragkräfte stark erhöht werden und dadurch ca. 200 Anker eingespart werden, was zu deutlichen Kosten- und Terminvorteilen führte.

    Aufwendige Verformungsberechnungen mittels FE-Methode wurden angestellt, um die Beeinflussung der Baugrubenherstellung auf die 62 m hohe Nachbarbebauung abzuschätzen.

    Zur Ableitung der Hochhauslasten in den Untergrund ist eine kombinierte Pfahl-Plattenfundation (KPP) vorgesehen, die in optimaler Weise die Fundamentplatte und die 143 Grossbohrpfähle ausnutzt, um die Hochhausverformungen und die Mitnahmesetzung der Nachbarbebauung gering zu halten. Räumliche, nichtlineare Finite-Elemente Berechnungen ermöglichten eine realitätsnahe Prognose des Tragverhaltens der kombinierten Pfahl-Plattenfundation und eine korrekte Schätzung der ca. 2-3 cm Gesamtsetzung. Eine umfangreiche Überwachung sowohl der Fundation wie der Baugrube zeigten eine gute Übereinstimmung der Messergebnisse mit den Voraussagen.

    Die Leistungen der Gruner AG, Abteilung Geotechnik umfassen:

    • Vorprojekt, Bauprojekt, Submission, Ausführungsprojekt, Baukontrolle für die Baugrube und Kombinierte Pfahl-Plattenfundation.
    • Verformungsprognose der Baugrubenwand, der Fundation und der Nachbargebäude infolge Baugrubenaushub, Wasserhaltung, Ankereinbau, Pfahlarbeiten und Hochhausbau (3D Finite-Elemente-Methode).
    • Begleitung, Analyse und Rückrechnung von statischen und dynamischen Pfahlversuchen.
    • Monitoring der Baugrube und langjährige Überwachung der kombinierten Pfahl-Plattenfundation.
    • Sicherung der direkt angrenzenden, flachfundierten und sensiblen Nachbarbebauung, darunter ein 19-stöckiges Bürohochhaus.
    • Erdbebenanalyse für Fundation und Baugrube.


    Verwandte Beiträge:

    F. Hoffmann-La Roche AG

    Herzog & de Meuron

    ­Geo­tech­ni­k, ­Spe­zi­al­tief­bau­

    ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

    Ihr Ansprechpartner

    Jörg Meier
    Digitale Entwicklung Geotechnik
    +41 61 317 62 53 | am9lcmcubWVpZXJAZ3J1bmVyLmNo

    Gruner AG
    St. Jakobs-Strasse 199
    CH-4020 Basel

    Laurent Pitteloud
    Leiter Geotechnik
    +41 61 317 63 76 | bGF1cmVudC5waXR0ZWxvdWRAZ3J1bmVyLmNo

    Gruner AG
    St. Jakobs-Strasse 199
    CH-4020 Basel

    Referenzen zu diesem Thema

    ­Au­to­ma­ti­sier­te ­Op­ti­mie­run­g ­von Bau­gru­ben­ab­schlüs­sen
    A­STRA N1 ­Nord­um­fah­run­g Zü­rich, ­Tag­bau­tun­nel ­Kat­zen­see, ­Stütz­mau­ern, ­Fun­da­men­te, Bau­gru­ben
    Ro­che ­Bau 10, ­Ba­sel
    BLS – ­Ko­sten­op­ti­mie­run­g ­de­s In­nen­ge­wöl­be­s ­de­s ­Lötsch­ber­g-­Ba­sis­tun­nel­s
    Ro­che ­Bau 2, ­Ba­sel