"> "> Sanierung, Erweiterung und Modernisierung Wasserkraftwerke | Gruner AG

Wasserkraftwerke : Sanierung, Erweiterung und Modernisierung

Sanierung, Erweiterung und Modernisierung
Wasserkraftwerke

Aufgrund der Überalterung der seit Anfang des letzten Jahrhunderts gebauten Wasserkraftwerke haben wir zahlreiche Verträge zur Sanierung und Modernisierung von Wasserkraftwerken, Dämmen und Nebenanlagen in der ganzen Welt abgeschlossen. In diesem Zusammenhang sind wir auf eine Vielzahl von Bedingungen und Problemen gestossen, die sich auf Dämme und Wasserkraftwerke auswirken, wie zum Beispiel die Reaktion von Alkali-Aggregaten (AAR) im Beton, Probleme mit dem Sedimentationsmanagement, das Vorhandensein von Schadstoffen (insbesondere Asbest und PCB), das Fehlen von Bestandsdaten oder Zeichnungen bestehender Anlagen, das Fehlen von Wartungsprogrammen oder Ersatzteilen sowie Platzmangel in bestehenden Anlagen, während diese an neue Technologien angepasst werden. 

Warum sollte eine Wasserkraftanlage saniert, erweitert oder modernisiert werden? 

Dämme und Wasserkraftwerke sind für eine bestimmte Lebensdauer ausgelegt. Bei sorgfältiger Wartung und Sanierung kann man davon ausgehen, dass sie eine Lebensdauer von über 100 Jahren haben. Die Sanierung von Staudämmen und Wasserkraftanlagen erfolgt zu verschiedenen Zwecken: Ersatz oder Reparatur von Bauteilen, Verbesserung der Wasserbewirtschaftung, Verbesserung der Betriebsstabilität und -rentabilität sowie der Zuverlässigkeit der Stromversorgung durch Erhöhung der Regelkapazität, der Effizienz und der Sicherheit. Die Anpassung von Wasserbauwerken an den Klimawandel, einschließlich längerer Trockenzeiten oder vermehrter Überschwemmungen, ist ebenfalls eingeschlossen. Auch die Anpassung an die sich verändernden Strommärkte erfordert eine Aufrüstung und Änderung der elektromechanischen Anlagen, um den neuen Anforderungen besser gerecht zu werden, wie zum Beispiel der Integration intermittierender erneuerbarer Energiequellen, der Abdeckung von Leistungsspitzen, dem «Lotterieeffekt», der Dezentralisierung der Stromerzeugung und der Marktliberalisierung. 

Unsere Kunden profitieren von unserer umfassenden Erfahrung bei der Entscheidung für die Durchführung von Sanierungsarbeiten zur Verlängerung der Lebensdauer der Anlage oder von Modernisierungsarbeiten zur Verbesserung der Anlage und zur Steigerung ihrer Kapazität bei gleichzeitiger Verbesserung der Effizienz.

Ist es ein Problem, wenn Sie eine Anlage stilllegen müssen, um sie zu renovieren? 

Bei der Sanierung oder Modernisierung bestehender Kraftwerke ist es oft nicht möglich, das Kraftwerk über einen längeren Zeitraum vollständig abzuschalten, um die Energieversorgung der Endverbraucher zu gewährleisten. Wir verfügen über umfangreiche Erfahrungen bei der Optimierung von Ausfallzeiten bei der Stromerzeugung während Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. 

Welche spezifischen Dienstleistungen bieten wir für Sanierungs-, Erweiterungs- oder Modernisierungsprojekte an? 

Bis heute haben unsere Ingenieure und Spezialisten mehr als 100 grosse Projekte für den Bau, die Erweiterung und die Sanierung von Staudämmen und Wasserkraftwerken in der Schweiz und im Ausland erfolgreich abgeschlossen.

Wir bieten eine breite Palette von Ingenieur-, Beratungs- und Projektmanagementleistungen für öffentliche und private Auftraggeber.

Unsere Dienstleistungen umfassen:

  • Alle Phasen des Projekts: von Vorstudien über die Bauüberwachung und Inbetriebnahme bis zur Sanierung oder Modernisierung

  • Spezifikation von Materialien, Bauverfahren und Zeitplänen, Vorbereitung von Konzessions- und Baugenehmigungsanträgen, Ausschreibungs- und Angebotsunterlagen
  • Inspektionen und Due-Diligence-Prüfungen
  • Thermomechanische Analyse und Finite-Elemente-Modellierung
  • Bauüberwachung und -management
  • Umfassende Unterstützung für den Betrieb der Anlage, einschliesslich Schulung
  • Risikobewertung: Fehlerszenarien und -prozesse, Folgen
  • Entwurf und Spezifikation von Überwachungs- und Alarmsystemen
  • Studien zu Klimawandel und Hochwasserschutz
  • Studien zur Anpassung des Energiemarktes

Welche Rehabilitationserfahrungen haben wir?  

Unsere jüngsten Projekte umfassen: 

FMHL: Erhöhung der Leistung des Pumpspeicherkraftwerks von Forces Motrices Hongrin-Léman in der Schweiz. Das Projekt umfasst den Bau eines zweiten unterirdischen Kraftwerks, mit dem die bestehende Leistung des Pumpspeicherkraftwerks von 240MW auf 480MW verdoppelt wird, einschließlich eines neuen Wasserschlosses und der Integration mit dem bestehenden Kraftwerk, da der bestehende Pentstock für beide Anlagen genutzt wird.

Sanierung des Staudamms und des Wasserkraftwerks Nurek (3000MW) in Tadschikistan. Das Projekt umfasst den Austausch und die Erneuerung der mechanischen, elektrischen, elektrotechnischen und hydromechanischen Ausrüstung, um die Sicherheit des Staudamms und den Betrieb des Kraftwerks zu verbessern.

Sanierung der Wasserkraftwerke Mwadingusha (71MW) und Koni (45MW) in der Demokratischen Republik Kongo. Das Projekt umfasst die vollständige Instandsetzung aller Generatoren und Turbinen, der elektromechanischen und hydromechanischen Ausrüstung, einschließlich der Druckrohrleitungen, der Hilfsanlagen, des Brandschutzsystems, usw.

Sanierung des Wasserkraftwerks El-Contador (1.92MW) in São Tomé. Das Projekt zielt darauf ab, das Kraftwerk zu sanieren und die Möglichkeit zu prüfen, die installierte Kapazität zu erhöhen, um (i) die Zuverlässigkeit der Stromversorgung der Insel zu verbessern, (ii) mehr Spitzenleistung bereitzustellen und (iii) die langfristige Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

Ihr Ansprechpartner

Brendan Quigley
Leiter Wasserkraft, Talsperren
+41 21 637 15 72 | YnJlbmRhbi1tYXJ0aW4ucXVpZ2xleUBzdHVja3kuY2g=

Gruner Stucky SA
Rue de la Gare de Triage 5
CH-1020 Renens VD 1

Yann Favrel
Leiter Kraftwerksausrüstung, Übertragungsnetze
+41 21 637 15 79 | eWFubi5mYXZyZWxAc3R1Y2t5LmNo

Gruner Stucky SA
Rue de la Gare de Triage 5
CH-1020 Renens VD 1